Interior: Mein begehbarer Kleiderschrank

Interior: Mein begehbarer Kleiderschrank

Anzeige  – In freundlicher Kooperation mit IKEA Sindelfingen (#ikeasindelfingen)

Wer mir auf Instagram folgt, der weiß, dass ich gerade ein neues großes Projekt habe: Ich gebe meine kleine süße Wohnung auf und ziehe mit meinem Freund zusammen. Künftig haben wir deutlich mehr Platz – deswegen war einer meiner ersten Wünsche, dass wir uns einen begehbaren Kleiderschrank einrichten.

In meiner 2-Zimmer-Wohnung hatte ich dafür bisher leider keinen Platz und mich damals für einen PAX Schrank von IKEA ohne Türen entschieden. Er war die letzten drei Jahre das Herzstück meiner Wohnung und ich habe mich jeden Morgen aufs Neue gefreut, mich anzuziehen und verschiedene Outfits zusammenzustellen. So ein offener Schrank fühlt sich an, als hätte man eine kleine Boutique zu Hause: all die schönen Kleiderstücke sind aufgestapelt oder werden an Kleiderstangen hübsch präsentiert, Handtaschen und Schuhe stehen fein säuberlich sortiert daneben. Perfekt also, um sich immer wieder inspirieren zu lassen und im Kopf direkt verschiedene Outfits zusammenzustellen. Ganz nebenbei ist so ein offener Schrank – vorausgesetzt man hält ein bisschen Ordnung – sehr dekorativ.

Da ich die letzten Jahre sehr zufrieden mit meinem PAX war (ich hatte diesen schon im IKEA in Sindelfingen gekauft) , habe ich mich auch diesmal wieder dafür entschieden. Das Schranksystem bietet unendliche Kombinationsmöglichkeiten – du kannst dir bereits fertige Module kaufen oder dir deine Kombination aus Schubladen, Regalböden und Kleiderstangen selbst zusammenstellen. Dabei unterstützt dich das online Planungstool, der PAX Planer. Eurer Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt und ihr könnt alles genau nach euren Bedürfnissen planen. Und das Beste: wenn ihr euren PAX nach einiger Zeit verändern möchtet, könnt ihr die Teile einfach nachkaufen.

So bin ich bei der Einrichtung vorgegangen:

  1. Ich habe zuerst ein Pinterest Board angelegt. Pinterest ist eine unendliche Quelle an Inspirationen und ihr könnt hier verschiedenste PAX Variationen finden.
  2. Danach haben wir unser Zimmer sorgfältig ausgemessen und auf Basis unserer bisherigen Kleiderschränke überlegt, wie viel Platz wir zum Hängen und Legen brauchen.
  3. Mit diesem groben Plan im Kopf haben wir im nächsten Schritt online mit dem PAX Planer einen ersten Entwurf angefertigt. Die Kombinationsmöglichkeiten aus Korpus, Schubladen mit oder ohne Glas und Einlegeböden können einen hier schier überfordern. Die Bedienung ist simpel, denn jedes einzelne Element könnt ihr einfach in die Grafik „reinziehen“. Hier haben wir uns von den bereits von IKEA vorgefertigten Modulen als auch von meinem Pinterest Board inspirieren lassen. Euren individuell geplanten Entwurf könnt ihr einfach abspeichern. Dabei bekommt ihr einen Code, mit dem ihr euren PAX ganz einfach wieder aufrufen und daran weiterarbeiten könnt.
  4. Bevor ich den Schrank bestelle, wollte ich mir das Ganze aber auch noch live anschauen und habe der lieben Sara einen Besuch in ihrer Wohnung abgestattet. Sie besitzt schon seit mehreren Jahren ein Ankleidezimmer und konnte mir nochmal einige Tipps geben (hier geht’s zum YouTube-Video).
  5. Im letzten Schritt bin ich dann zu IKEA nach Sindelfingen gefahren. Hier sind diverse PAX System ein allen möglichen Farben und Variationen ausgestellt. Vor Ort könnt ihr euren individuellen PAX ganz einfach mit dem Code aufrufen und euch beraten lassen.
  6. Und zu guter Letzt – die Lieferung. Wir hatten uns schon vorher dazu entschieden, den IKEA Einkaufs- (alle Teile werden für euch zusammengesucht) und Lieferservice zu nutzen. Das ist natürlich die komfortable Variante. Ihr könnt alle Teile auch vor Ort selbst zusammenstellen (auf dem Plan sind die genauen Lagerplätze angegeben) und dann direkt mit nach Hause nehmen. Unser Schrank wurde schon am nächsten Tag geliefert und wir konnten uns an den Aufbau machen.

Die mehrstufige Vorgehensweise aus Online-Planung und Live-Begehung hat für mich im Nachhinein sehr viel Sinn gemacht, da ich den Schrank mit jedem Mal noch ein bisschen optimiert habe.

Bevor du deinen PAX Schrank von IKEA planst, solltest du dir aber ein paar grundlegende Fragen stellen:

  1. Wie ordentlich bist du? Wenn du keine Zeit oder Lust hast, deinen Schrank regelmäßig aufzuräumen, dann ist eine Variante mit Türen vielleicht die bessere Wahl für dich. Darin kann man das „Kleiderchaos“ besser verstecken, denn ein Schrank ohne Türen kann sonst schnell unordentlich wirken.
  2. Sortierst du gerne Kleidung? Schränke ohne Türen wirken nur dann wirklich dekorativ, wenn die Kleidung nach Länge oder Farben sortiert ist.
  3. Wieviel Platz hast du zur Verfügung und wie hoch sind deine Wände? Den PAX gibt es in verschiedenen Längen und Breiten. Ich zum Beispiel habe einen 3 Meter breiten und 2 Meter hohen Schrank an der einen Wand und an der gegenüberliegenden Wand ein System aus Regalen und MALM Kommoden von IKEA.
  4. Was ist dir wichtig und was möchtest du wie verstauen? Ich zum Beispiel wollte unbedingt eine Schmuckschublade, eine große Kleiderstange für meine Röcke, Blusen und Kleider, offene Regale für meine Handtaschen und einige Schubladen für Sachen, die nicht so dekorativ sind, wie z.B. Socken und Sportklamotten. Mir war es außerdem wichtig, dass der Schrank harmonisch und nicht zu überladen wirkt und trotzdem genügend Stauraum bietet. Die Schuhe finden daher separat auf einem gegenüberliegenden Regal ihren Platz. Meinem Freund war es sehr wichtig, dass seine ganzen Hemden, T-Shirts und was Mann halt noch an Oberteilen besitzt auf Bügel hängen, weil er dann einen guten Überblick hat. Früher hat er meist das vordere aus dem Schrank gezogen und damit einen Großteil seiner Kleidung quasi nicht getragen.
  5. Wie einsehbar ist das Zimmer und wie sind die Lichtverhältnisse? Vorhänge schützen euch natürlich vor unangenehmen Blicken der Nachbarn. Wenn sie blickdicht sind, kommt von außen aber auch kein Lichteinfall. Bedenkt bei eurer Planung, dass eine gute Beleuchtung dem Schrank nochmal die gewisse Eleganz verleiht. Wir haben daher unter Schubladen und Einlegeböden noch mehrere Lichtleisten von IKEA installiert.

Ich habe mir mit dem Ankleidezimmer von IKEA in Sindelfingen einen wahren Traum verwirklicht und hoffe, dass ich euch ein paar gute Planungstipps an die Hand geben konnte, falls ihr ein ähnliches Projekt starten möchtet. Unseren Schrank könnt ihr den Code „428QYQ“ gerne im PAX Planer eingeben und ihn nach euren Vorstellungen und Bedürfnissen anpassen.